LSO – Gemeinden: Thanstein ( LKr. SAD) packts wieder mal an!?

Wir dachten schon, abschließend in diesem Evaluierungsblog etwas wie „Die LSO ist tot! Es lebe die LSO!“ schreiben zu müssen. Vom sog. Projekt „LeerstandsOffensive“, welches Anfang 2011 so hoffnungsvoll begann, ist leider außer dem Eslarner „Biererlebnis Kommunbrauhaus“ und dem „Infozentrum Fischerei & Gewässer“ nicht viel geblieben. So etwas wie die entlang der bayerisch-tschechischen Grenze unter Mithilfe eines ambitionierten Elektronikunternehmers aus Teunz geplanten „Jakobspilger-Herbergen“ sind begraben. Eine Wiederbelebung des Einzelhandels hat bis heute nicht stattgefunden. Doch macht sich die Marktgemeinde Thanstein – wie aktuell unter onetz.de zu lesen – nunmehr noch einmal unter dem Titel „Dorferneuerung“ auf dem Weg. Da mag man den BürgerInnen dort „Viel Glück!“ wünschen, damit die Sache nicht wieder mal versandet.

Advertisements

Eslarn – Tillyplatz: Bingo! Das „goldige“ Kleinanwesen beim Tillyplatz wurde angekauft!

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Bild mit einem Mouseklick vergrößerbar! Bild mit einem Mouseklick vergrößerbar!

Soll noch mal jemand sagen, dass in der Marktgemeinde Eslarn in Sachen „ISEK/ Städtebau“ nichts vorwärts geht. Es tut sich was, auch wenn dieses „was“ nur sehr selten – wie in einer Demokratie eigentlich üblich – den BürgerInnen kommuniziert wird. So wurde das auf dem nebenstehenden Bild linksseitig neben der Ein-/ Ausfahrt der Heubachgasse (Volkskmund: Kühgasse) sichtbare Kleinanwesen (Volksmund: Hammerl-Anwesen aka „Filetstück“) unseren aktuellen Informationen zufolge „längst durch die Marktgemeinde Eslarn angekauft, um dort eine veränderte Strassenführung zu ermöglichen“. Zum Anwesen gehört auch das größere Wiesenareal hinter  dem Haus, auf dem die Marktgemeinde Eslarn bereits vor Jahren einen „mehrere tausend Quadratmeter großen Supermarkt“ errichten (lassen) wollte. Wäre ja auch noch schöner, wenn von diesem Ankauf in einer der zurückliegenden öffentlichen Teile der Gemeinderatssitzungen berichtet worden wäre.

Tipp: Unter www.issuu.com/smde finden Sie alle, auch städtebaulich relevanten Bekanntmachungen etc. bis zurück ins Jahr 2011. Wollen Sie Eslarn…

Ursprünglichen Post anzeigen 35 weitere Wörter

ILE B-B – Oberviechtach: Ehemaliger „Domspatz“ Martin Popp wird Kaplan in Oberviechtach!

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

themenscreenshot_ovi_20150711Es scheint so, als würde sich die ILE Brückenland Bayern (hoffentlich immer noch mit Böhmen) auch wissenschaftlich-klerikal neu aufstellen. Unlängst konnten wir von Frau Bianka Ederer, der neuen Rektorin der Eslarner Grundschule „Volksschule Eslarn“ (Anm.: Die Schule heißt wirklich so, weil Eslarns Entscheidergremium darauf beharrte die Bezeichnung „Volksschule“ erhalten zu wollen!)  berichten, welche aus dem OVI-nahen Raum kommt. Nun steht seit gestern ganz offiziell fest, dass mit dem katholischen Neupriester Martin Popp künftig auch ein ehemaliger „Domspatz“ in der Stadt Oberviechtach, einer der von uns liebevoll sog. „Perlschnurgemeinden“ tätig sein wird. Vor etwas über einem Zeitjahr begab es sich sogar, dass der Rektor der Zisterzienserhochschule „Benedikt XVI.“ aus Heiligkreuz bei Wien, Pater Karl Wallner – bekannt vor allem auch durch seine Bemühungen um die Renaissance des Gregorianischen Chorals –

Ursprünglichen Post anzeigen 249 weitere Wörter

LSO – aktuell: Ausstellung über städtebauliche Modellprojekte im „Brückenland“.

Wer Zeit hat, der sollte sich unbedingt die Ausstellung „Modellvorhaben im Städtebau“ gönnen, welche in der Intiatorengemeinde Altendorf (LKr. Schwandorf) im dortigen „Haus der Pfarrgemeinde“ eröffnet wurde. Dort wird an, seit 2010 im sog. „Brückenland“ realisierten Projekten aufgezeigt, wie wichtig es zukünftig für die Ballungsräume sein wird, die ländliche Region als eine Art „Pufferzone“ zu haben.

Während in der Landeshauptstadt München die Grundstücks- und Immobilienpreise ins nahezu Unendliche steigen und nur noch für Gutbetuchte etwas zu erwerben ist, bietet der ländliche Raum – auch im Hinblick auf den Arbeitsmarkt –  jede Menge attraktiver Möglichkeiten. Man muß sich aber – wie man immer wieder erleben kann – erst einmal mit der z. T. sehr besonderen Lebensart der Landbevölkerung vertraut machen, wenn man das Stadtleben gewohnt ist.

Den ganzen Artikel zur Ausstellungseröffnung finden Sie unter oberpfalznetz.de | Netzcode: 4558145 | Direktlink.

ILE Brückenland B-B aktuell: Konzeptionssitzungen vom 23. bis 27.03. in Teunz!

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Bürgerbeteiligung wie gehabt? Bürgerbeteiligung wie gehabt?

Zu Beginn gleich mal die Frage: Wieviele BürgerInnen – wo Bürgerbeteiligung so groß geschrieben wird – werden nach einem arbeitsreichen Wochentag noch Lust und Laune finden an einem der im gestrigen öffentlichen Teil der Eslarner Gemeinderatssitzung für die Abende der Wochentage Mo, 23.03. bis einschl. Fr., 27.03.15 im Sitzungszimmer des Rathauses in der Marktgemeinde Teuz (VG Oberviechtach) angekündigten „Konzeptionssitzungen“ teilzunehmen? Wenigstens sind alle diese fünf Sitzung öffentlich, aber Bürgerbeteiligung sollte doch etwas anders aussehen. Schliesslich geht es um die verbleibenen sechs Jahre EU-Förderung im Rahmen der „ILE Brückenland Bayern-Böhmen“. 2013 hatte man die ganze Sache mit der damaligen „LAG Brückenland Bayern-Böhmen“ in ähnlicher Weise. Damals aber im Rahmen „nichtöffentlicher Sitzungen“. Was dürfen/ sollen die der Tschechischen Republik gegenüber höchst positiv gesonnenen GrenzlandbewohnerInnen Bayerns hier nicht wissen? Wir werden mal für Sie bei den zuständigen Stellen der EU nachfragen! Versprochen! [VB – M]

Ursprünglichen Post anzeigen

Eslarn – Vereine: OWV startet demnächst mit Sanierung des Turms auf dem Stückstein.

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Nun scheinen die beantragten EU-Fördermittel der „ILE Brückenland Bayern-Böhmen“ bzw. „ILE Forum Neustadt Plus“ auch für Eslarn in greifbare Nähe gerückt, denn mit Regionalzeitungsartikel vom 25.02.2015 wird auf die demnächst startende Sanierung des OWV-Turms auf dem Stückstein hingewiesen. Dieser Turm war bereits anlässich der etwas gering besuchten Bürgerversammlung vom November 2014 [Mitschrift – pdf] in den Blickpunkt des Interesses gerückt, denn die dafür vorgestellten Planungen klangen zukunftsweisend und zugleich irritierend. Nicht nur eine Sanierung sondern zugleich eine Ertüchtigung mit auf mehreren Ebenen umlaufenden

Ursprünglichen Post anzeigen 135 weitere Wörter

ILE Brückenland B-B – aktuell: Auch Altendorf nun weiterhin Mitglied der ILE.

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Themenscreenshot (verlinkt) Themenscreenshot (verlinkt)

Wie aktuell im Rahmen eines Regionalzeitungsartikels (DnT – Teilausgabe Schwandorf) nachzulesen, will auch die vormalige LAG BB und künftige „ILE Brückenland Bayern-Böhmen“-Mitgliedsgemeinde Altendorf etwas vom großen „EFRE-Kuchen“, also den von 2014 (Wegen der Europawahl und einigen bürokratischen Dingen hatte sich die Fortführung des Programms etwas verzögert!) bis 2020 fliessenden EU-Fördermitteln erhalten. Nur der Fördertopf bietet Perspektiven für die Region, so die einhellige Meinung auch dort, wo in der Nachbargemeinde Altfalter seit 2011 die Sanierung des sog. „Schloßbauernhofs“ (Nähere Info in den Mitschriften zu den LAG-Sitzungen) immer noch auf seine

Ursprünglichen Post anzeigen 75 weitere Wörter